Freiwilligenarbeit in Chile

Im Schatten der Glitzerwelt

Chile ist eines der wirtschaftlich stärksten Länder in Lateinamerika, das Vorzeigekind, das es chile-santiago-de-chilechile-inside-102sogar in die OECD geschafft hat. Santiago ist eine moderne Metropole mit einem Business-Bezirk, der wegen seiner vielen glitzernden Stahl- und Glastürme auch „Sanhattan“ genannt wird. Wer hier eine Zeitlang als Au-Pair bei gut situierten Familien arbeitet, wird eine Welt vorfinden, in der es teilweise mehr Luxus gibt, als man es aus Europa gewohnt ist.

Alles toll also? Leider nicht! Wirtschaftsdaten werden oft mit Durchschnitten gebildet und die sagen nichts über die Verteilung des Kuchens aus… Leider ist es in Chile so, dass der Wohlstand trotz Verbesserungen in den letzten zehn oder zwanzig Jahren immer noch extrem ungleich verteilt ist. Sozial schwache Bevölkerungsgruppen in ärmlichen Lebensverhältnissen sind zahlreich und viele Menschen bleiben mangels Bildung, Arbeit, Netzwerk und staatlicher Hilfe irgendwann auf der Strecke. Viele von ihnen landen letzten Endes auf der Straße.

Arbeit mit ObdachlosenVon dort aus wieder auf die Beine zu kommen ist sehr schwer. Wir arbeiten mit einer Partnerorganisation zusammen, die hilft, die Situation der Menschen auf den Straßen Santiagos ein wenig abzumildern. Um die einhundert Menschen, von denen viele Jahrelang auf der Straße leben mussten, werden derzeit von unserer Partnerorganisation betreut. Um ihnen eine Perspektive zu geben, ist jede Hilfe willkommen. Wenn du sich entscheidest, in diesem Freiwilligenprojekt in Santiago de Chile mitzuarbeiten, kannst du etwas für Menschen bewirken, denen das Leben oft den Eindruck vermittelt hat, sie seien der Welt egal. Sie sind diejenigen, die ein Lächeln, eine Aufmunterung und Zuwendung am allernötigsten haben. Wenn du dich gerne sozial engagierst, emotional gefestigt bist, gut zuhören und anpacken kannst, bist du dort genau richtig. Du wirst erstaunt sein, was für interessante und einzigartige Menschen du dabei treffen kannst.

Möchtest du in diesem wichtigen Freiwilligenprojekt Obdachlosen in Santiago de Chile freiwillig mitarbeiten? Dann kontaktiere uns gern und wir übernehmen die Organisation. Je nach Spanischkenntnissen empfehlen wir, vor deinem Freiwilligendienst einen Spanischkurs in Santiago de Chile zu machen und dabei schon einmal die Stadt kennenlernen. Du kannst dein Spanisch auch an unseren anderen schönen Sprachschulen in Iquique, Valparaíso, Viña del Mar, Pichilemu oder Pucon aufpolieren, wenn du bei der Gelegenheit andere Teile von Chile kennenlernen möchtest. Wir freuen uns auf deine Anfrage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*